Harter Stein trifft auf scharfes Gewürz

Bautz´ner Senfmuseum zeigt ab 24. April Granitausstellung

Die 1.300 Kilogramm schwere Original-Senfmühle im Bautz´ner Senfladen Museum & Manufaktur am Fleischmarkt bekommt in den nächsten Wochen steinernen Besuch: Unter dem Titel „Kommen-Sehen-Erleben“ ist ab Dienstag, dem 24. April 2012, eine Ausstellung rund um das Granitdorf Demitz-Thumitz zu sehen. Die Schau zeigt nach Auskunft von Manfred Lüdtke vom Bautz´ner Senfmuseum, dass „Granit dabei mehr als Stein ist.“ Neben typischem Werkzeug und Bruchbildern aus dem Granitdorf wird auch Unerwartetes zu sehen sein. So werden in einer Vitrine alte Glas-Erzeugnisse aus Demitz-Thumitz präsentiert. Denn die Tatsache, dass bis in die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts in dem Ort Glas produziert wurde, ist bisher noch relativ unbekannt. Auch die bekannte Steinmetzschule steuert der Ausstellung einen Ausschnitt aus ihrer Mineraliensammlung bei, Schüler der Fachoberschule für Gestaltung zeigen ihre künstlerische Vielfalt. Mit einem kurzen Film wird den Besuchern ein Ein- und Überblick über die durch den Steinabbau und seine Verarbeitung geprägte Gemeinde vermittelt. „Die Ausstellung soll Lust machen, selbst einmal ins Granitdorf zu kommen“, so Lüdtke. So könne man zum Beispiel auf der neu entstandenen Granitroute historische wie prägende „Orte des Steins“ in der Gemeine zu erleben.

Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 19 Uhr im Bautz´ner Senfladen Museum & Manufaktur zu sehen.

Pressekontakt:
Bautz´ner Senfladen Museum & Manufaktur
Fleischmarkt 5, 02625 Bautzen; Email: presse@senf-stube.de

Impressum - Kontakt - Presse - Admin